Infos

Bei der Wintersaison handelt es sich um geregelte Öffnungszeiten in den Wintermonaten, die sich normalerweise von Ende November bis Anfang Januar erstrecken. In diesem Zeitraum hat das Phantasialand teilweise geöffnet. Ausnahmen bilden hierbei Heiligabend, Neujahr sowie Tage unter der Woche im November und Januar. In der Wintersaison öffnet der Park zwar erst um 11 Uhr seine Tore, hat dafür aber auch bis 20 Uhr geöffnet. Nur an Silvester schließt der Park aufgrund seiner entsprechenden Events bereits um 18 Uhr. Die ersten Wintersaisons des Phantasialandes fanden ausschließlich an den vier Adventswochenenden und während der Weihnachtsferien statt.

Die Wintersaison des Parks wurde in der Vergangenheit bereits unter den Namen „Phantasialand im Winter“, „Wintertraum“, „Adventszauber“ oder „Wundervoller Winter“ angeboten, wobei „Wintertraum“ der gängigste und bekannteste Begriff ist. Die erste Wintersaison des Parks fand im Jahr 2002 statt. Damals mussten sich auch Jahreskarteninhaber noch ein Tagesticket kaufen. Dieser Umstand wurde allerdings ein Jahr später geändert. Die Tagestickets für die Wintersaison sind günstiger als die für die Sommersaison.

In der Wintersaison kommt es zu erheblichen Veränderungen im Programm des Parks. Aufgrund der Temperaturen haben mit Ausnahme der Hollywood Tour und Chiapas alle Wasserattraktionen des Parks geschlossen. An extrem kalten Tagen oder bei ungünstigen Witterungsverhältnissen kann es zu weiteren Schließungen kommen.

Hinzu kommt, dass manche Attraktionen extra für die Wintersaison im Park aufgestellt werden. So wird auf dem Kaiserplatz zum Beispiel eine Eisfläche installiert, die den Besuchern eine Schlittschuhfahrt ermöglicht. Des Weiteren wurden auch schon Schneemobile, Eisstockschießen und spezielle Fotopunkte mit in das winterliche Programm aufgenommen. Bis zum 23. Dezember wird außerdem ein auf Kinder zugeschnittenes Treffen mit dem Weihnachtsmann angeboten.

Die größten Veränderungen im Vergleich zur Sommersaison finden im Bereich der Shows statt. Die Shows in der Arena de Fiesta, auf dem Kaiserplatz, im Silverado Theatre und im Wintergarten werden an die Weihnachtszeit angepasst und zeigen Geschichten rund um das Weihnachtsfest, die mit passender Musik untermalt und mit entsprechenden Dekorationsartikeln, Effekten und Kostümen ausgestattet werden.

Auch im Bereich der Shops und Gastronomie wird auf ein winterliches Angebot zurückgegriffen. So gibt es in den Shops zum Beispiel Weihnachtsmützen, Handwärmer, spezielle Plüschtiere, Mützen, Schals, Handschuhe oder Christbaumschmuck zu kaufen, während die Gastronomie Punsch, Glühwein, winterliche Eissorten, Suppen, Maronen oder Grünkohlpfannen anbietet. Hierbei sind vor allem die kleinen Holzbuden auf dem Kaiserplatz zu erwähnen, die aus dem Themenbereich Berlin einen Weihnachtsmarkt machen.

Die einzelnen Themenbereiche werden ebenfalls winterlich gestaltet. Neben manchen verbliebenen Lichtschläuchen kommen hierbei in erster Linie viele Leuchtdioden zum Einsatz. Außerdem wird an ausgesuchten Stellen Kunstschnee verteilt. Dazu kommen viele Kleinigkeiten wie Girlanden, Lametta, Schneemänner, Kränze, Schleifen oder Weihnachtsbäume. Der größte Weihnachtsbaum stand bis zur Wintersaison 2008/2009 immer neben dem Brandenburger Tor und ist mittlerweile auf dem Kaiserplatz zu finden. Dieser ist beleuchtet und spielt eine kleine, aber nicht unwesentliche Rolle in der großen Abendshow. Darüber hinaus wird die Musik in den Themenbereichen gegen Weihnachtslieder getauscht.

Aktuelle Zusatzangebote:

Ehemalige Zusatzangebote:

Bilder

Erfahrungen

Hast Du das Phantasialand schon einmal während der Wintersaison besucht?

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Um welche Attraktion handelt es sich? (Pflichtfeld)

Dein Erlebnis

Hat Dir unser Artikel gefallen?

Schon gewusst?

Während der Wintersaison besteht für Besucher und Firmen die Möglichkeit, Adventsbrunchs oder Weihnachtsfeiern in verschiedenen Locations des Parks zu buchen.