Beim Winchester Shooting handelte es sich um ein Spielangebot, das sich in der Westernstadt „Silver City“ befand. In den Park-Guides war es auch unter dem Namen „Western Shooting“ zu finden.

Daten

Typ
Spielbude
Eröffnung
19??
Schließung
2012

Infos

Es gab viele verschiedene Stellplätze, die den Besuchern jeweils ein Gewehr anboten. Eine Teilnahme am Winchester Shooting kostete 1,00 DM bzw. später 1,00 € und dauerte eine Minute. In dieser Zeitspanne wurde den Teilnehmern eine unbegrenzte Schussanzahl zur Verfügung gestellt. Die Szenerie, welche die verschiedenen Ziele bereitstellte, war dem Thema entsprechend an den Wilden Westen angelehnt: Die Kulisse zeigte unter anderem einen Stier, karge Bäume, einen Geier, eine Western Bar, einen Bären und viele weitere passende Dekorationselemente. Die Ziele wurden mit einem schwarzen Punkt gekennzeichnet, der sich auf einer orangefarbenen Plakette befand. Wenn man eines der Ziele traf, wurde ein bestimmter Effekt ausgelöst.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Spielangeboten des Parks gab es beim Winchester Shooting keine Preise zu gewinnen. Aus diesem Grund war diese Spielbude weniger ein Wettkampf, sondern vielmehr ein reines Freizeitvergnügen.

Im Zuge der Bauarbeiten an Chiapas wurden neben den beiden alten Wildwasserbahnen auch die Casa Magnetica und erste Teile der Westernstadt abgerissen. Da das Winchester Shooting sich am Eingang von Silver City befand, wurde es zur Sommersaison 2012 folglich ebenfalls entfernt.

Bilder

« 1 von 2 »

Erfahrungen

Hast Du noch am Winchester Shooting teilgenommen?

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Um welche Attraktion handelt es sich? (Pflichtfeld)

Dein Erlebnis

Weitere ehemalige Spielangebote

Hat Dir unser Artikel gefallen?

Schon gewusst?

Die Winchester Repeating Arms Company war im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert ein bekannter Hersteller von Repetierwaffen und Munition.