Bei Spider handelte es sich um ein Rundfahrgeschäft von Schwarzkopf, das 1984 eröffnet wurde.

Daten

Hersteller
Schwarzkopf
Typ
Monster
Eröffnung
1984
Schließung
1985

Infos

Spider stand ungefähr an der Stelle, die hinterher vom Condor besetzt wurde und mittlerweile Talocan beherbergt. Diese Attraktion war eine moderne Variante des Polypen, der sich von 1975 bis 1983 an derselben Stelle befand. Wie man am Namen dieses Fahrgeschäftes erkennen kann, basierte seine Gestaltung auf einer Spinne. In der Mitte war der Kopf zu sehen, während die Gondeln an den Enden der Beine befestigt waren.

Zusammen mit den Ruder- und Tretbooten, die den Besuchern in den Anfangszeiten des Parks eine Fahrt über den Märchensee ermöglichten, gehört Spider zu den Phantasialand-Attraktionen mit der kürzesten Bestandszeit. Bereits nach der Saison 1985 wurde sie nämlich wieder entfernt, um Platz für den Condor zu schaffen.

Bilder

Es befinden sich keine Bilder in dieser Galerie.

Erfahrungen

Bist Du noch mit Spider gefahren?

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Um welche Attraktion handelt es sich? (Pflichtfeld)

Dein Erlebnis

Weitere ehemalige Attraktionen aus den 1980er-Jahren

Hat Dir unser Artikel gefallen?

Schon gewusst?

Spider gehörte zu jenen Attraktionen, die man umgangssprachlich auch als „Monster“ bezeichnet, was vor allem damit zusammenhängt, dass sie fast immer große oder fabelhafte Tiere darstellen. Fahrgeschäfte dieser Art sind bis heute sehr weit verbreitet. Neben fest installierten Anlagen in Freizeitparks findet man auch sehr viele von ihnen auf Kirmessen und Volksfesten. Die Firma Schwarzkopf galt lange Zeit als einziger Hersteller dieser Fahrgeschäfte.