Bei der Grand-Canyon-Bahn handelte es sich um einen Powered Coaster von Schwarzkopf, der 1978 eröffnet wurde.

Daten

Hersteller
Schwarzkopf
Typ
Powered Coaster
Eröffnung
1978
Schließung
2001

Infos

Die Grand-Canyon-Bahn wurde 1978 eröffnet und führte ihre Besucher durch das Felsmassiv der Gebirgsbahn. Von außen konnte man die Grand-Canyon-Bahn so gut wie gar nicht wahrnehmen, aber fuhr man mit der Gebirgsbahn oder dem Phantasialand-Jet, ergaben sich einige Blickwinkel auf den kurzen Streckenverlauf. Hinzu kamen die obligatorischen Geräusche, welche die Grand-Canyon-Bahn während der Fahrt von sich gegeben hat.

Anfangs hieß die Grand-Canyon-Bahn noch „Bobbahn 2“ oder kurz „Bob 2“. Erst im Jahr 1989 wurde sie in „Grand-Canyon-Bahn“ umbenannt. Diesen Namen behielt sie bis zu ihrer Schließung. In Park-Guides, Programmheften und Ansagen wurde die Grand-Canyon-Bahn als „die kleine Bahn“ bezeichnet, um den Besuchern einen leichteren Wiedererkennungswert zu liefern. Außerdem hieß es, dass sie ihre Besucher zwar nicht so hoch hinaus führt wie die Gebirgsbahn, dafür aber umso schneller fährt.

Die Grand-Canyon-Bahn fuhr insgesamt vier Runden, wobei sie ihren Besuchern eine kurvenreiche und teilweise auf engstem Raum platzierte Fahrt bot. Der Streckenverlauf verlief dabei allerdings nur wenige Meter über dem Boden. Die Grand-Canyon-Bahn besaß nur einen einzigen Zug, der dafür allerdings umso länger gewesen ist. Hier konnten jeweils zwei Besucher nebeneinander Platz nehmen und durch das Gebirgsmassiv der Gebirgsbahn rasen.

Am 1. Mai 2001 um circa 13:50 Uhr Ortszeit fing das Gebirgsmassiv der Gebirgsbahn aufgrund eines Kabelbrandes Feuer. Wegen der leicht brennbaren Materialien der Verkleidung konnte sich das Feuer schnell ausbreiten. Neben der Gebirgsbahn wurden auch die Grand-Canyon-Bahn und das Tanagra-Theater beschädigt. Bei diesem Unglück wurden rund 60 Menschen verletzt. Gottlieb Löffelhardt sagte Frank Elstner nur wenig später, dass er sich umgebracht hätte, wenn bei diesem Brand jemand ums Leben gekommen wäre.

Die Gebirgsbahn, die Grand-Canyon-Bahn und das Tanagra-Theater waren nicht mehr zu retten und mussten abgerissen werden. Auf dem Gelände der Gebirgsbahn und der Grand-Canyon-Bahn steht nun River Quest, auf dem Platz des Tanagra-Theaters wurde der Feng Ju Palace errichtet.

Bilder

Erfahrungen

Bist Du noch mit der Grand-Canyon-Bahn gefahren?

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Um welche Attraktion handelt es sich? (Pflichtfeld)

Dein Erlebnis

Weitere ehemalige Attraktionen aus den 1970er-Jahren

Hat Dir unser Artikel gefallen?

Schon gewusst?

In ihren Anfangsjahren fuhr die Grand-Canyon-Bahn nur zwei Runden.