Der Phantasialand-Jahresrückblick 2015

Von 18. Januar 2016 News Keine Kommentare

Jahresrückblicke. Im Dezember eines jeden Jahres kann man sich praktisch nicht mehr vor ihnen retten. Moderatoren um Günther Jauch, Markus Lanz, Johannes B. Kerner und Reinhold Beckmann bitten immer wieder mehr oder weniger prominente Gäste zu Tisch, um mit ihnen die wichtigsten Begebenheiten und interessante Kuriositäten zu diskutieren. Wir dachten uns, dass wir – mit Verspätung – einfach mal in die gleiche Kerbe schlagen und einen Jahresrückblick zur abgelaufenen Phantasialand-Saison verfassen.

Wer sich immer darüber beschwert hatte, dass das Phantasialand (vor allem während der Offseason) so gut wie nie aktuelle Informationen aus dem Park liefern würde, der wurde vor dem Start der letztjährigen Sommersaison eines Besseren belehrt. Der Park postete fast täglich Updates und zeigte den Lesern sowohl Arbeiten an den verschiedenen Attraktionen sowie die Eröffnung des neuen Erlebnis-Pass-Centers am Kaiserplatz. Angefangen hat die Sommersaison 2015 schließlich am 28. März, und sie bot den Besuchern neben ein paar Neuheiten auch gleich mehrere kleine Überraschungen: IMAscore hatte sich in der Pause an neue Soundtracks zum Mystery Castle, zum Temple of the Night Hawk, zu Talocan und zum verrückten Hotel Tartüff gemacht. Sogar River Quest wurde mit musikalischer Untermalung ausgestattet. Die Themenbereiche bekamen ebenfalls neue Musiktitel verpasst, und so dauerte es eine Weile, bis wir unsere Soundtracklisten auf den neuesten Stand gebracht hatten.

RQ051

Knapp einen Monat nach Beginn der Sommersaison bestätigte das Phantasialand dann etwas, was sich aufgrund diverser Stützen und Schienen bereits mehr als deutlich angebahnt hatte: Die am 22. Oktober 2014 angekündigte neue Themenwelt „Klugheim“ würde eine Achterbahn namens „Taron“ beherbergen, die der schnellste Multi-Launch-Coaster Europas werden soll. Damals wussten wir trotz gewisser Spekulationen noch nicht, welche Neuigkeit das Phantasialand sich für den 11. Dezember 2015 aufgespart hatte … aber dazu kommen wir natürlich noch.

TaronBaustelle

Aber noch haben wir ein paar Monate aufzuarbeiten, bevor wir zum Dezember gelangen. So steht der Erfolg des Phantasialandes bei den letztjährigen Diamond Theme Park Awards zum Beispiel noch auf der Liste. In der Kategorie „Best Theme Park EU“ landete man hinter dem Disneyland Paris und dem Europa-Park zwar „nur“ auf dem dritten Platz, aber dafür konnte man in den Kategorien „Best Day Trip (1 hr from BeNe-Border) EU“ und „Best New Ride (2014)“ den ersten Platz ergattern. Der zuletzt genannte Preis ging natürlich an die am 1. April 2014 eröffnete Wildwasserbahn „Chiapas“.

Chiapas087

Seit der Sommersaison 2015 hören die Phantasialand-Jahreskarten auf den Namen „Erlebnis-Pass“. Anfangs wurde er in drei verschiedenen Variationen angeboten: Kids-Pass, Teenager-Pass und Premium-Pass. Anfang Mai wurde das Angebot durch den Premium-Pass 60+ ergänzt. Dieser gilt für Gäste ab 60 Jahren und besitzt die gleichen Vorteile wie der normale Premium-Pass, allerdings ist er günstiger.

ErlebnisPass

Ein paar Wochen später hatte sich schließlich ein Hai in das Phantasialand verirrt: Sharky, das Maskottchen des KEC, kam mit in den Brühler Freizeitpark, um Zeuge der frischen Premiumpartnerschaft zwischen dem Phantasialand und dem achtmaligen deutschen Eishockey-Meister zu werden. Ein Erinnerungsfoto mit Kroka ließ der große Fisch sich hierbei natürlich nicht nehmen.

Kroka&Hai

Kurze Zeit später kündigte das Phantasialand schließlich ein neues Event an: Die Chiapas-Sommernacht, die am 5. September 2015 stattfinden sollte. Neben Fahrten mit Chiapas und einer Eisshow wurde den Besuchern hier vor allem eine extrem hohe kulinarische Vielfalt geboten. Die Tickets für dieses Event kosteten 59 €, Inhaber eines Premium-Passes konnten ihre Karten für 49 € kaufen.

DSC01193

Man kann allerdings keinen Jahresrückblick zum Phantasialand schreiben, ohne dabei auf ein ganz bestimmtes Thema einzugehen. Es wäre uns natürlich lieber, wenn das Thema längst abgehakt wäre und das Phantasialand seine Fläche bekommen würde, aber als wir der Bekanntgabe der Ergebnisse des Moderationsverfahrens am 11. Juni 2015 schließlich beiwohnten, wurde uns klar, wie groß die Differenzen zwischen den einzelnen Parteien leider immer noch sind. Die Ergebnisse wurden öffentlich in der Aula der Erich-Kästner-Realschule in Brühl vorgestellt, der Standpunkt des Phantasialandes wurde dabei durch Parkdirektor Ralf-Richard Kenter vertreten.

20150611_182946

Eine gute Woche später war die Stimmung zum Glück wieder wesentlich ausgelassener und fröhlicher, denn es ging zum mittlerweile zwölften Fantasypride. Dieses Event lockt seit dem 19. Juni 2004 einmal jährlich die bunten Massen in den Park und sorgt sowohl bei den Mitarbeitern als auch bei den Gästen immer wieder für jede Menge Heiterkeit. Die Bandbreite der Unterhaltung war wieder vollständig vertreten: Moderatoren, Sänger, Travestiekünstler, Entertainer, Komiker und DJs gaben sich einmal mehr die Klinke in die Hand und ließen den Park bis in die frühen Morgenstunden zu einer großen Party werden. Der einzige Wermutstropfen war hierbei, dass dreiste Diebe den Fantasypride ausnutzten und die Tageseinnahmen in Höhe von rund einer Million Euro mitgehen ließen. Zwischenzeitlich wurden 10.000 € Finderlohn ausgesetzt, die Ermittlungen wurden allerdings nur wenige Monate später eingestellt.

DSC09452

Kommen wir also lieber wieder zu den schönen Seiten des Freizeitpark-Lebens. Und hiermit wären wir bei unserem Besuch bei der Fantissima-Spielzeit 2014/2015 angelangt. Zugegeben, er kam ein wenig spät – wir besuchten das Event erst am vorletzten Tag – aber besser spät als nie. Nur wenige Tage später erfuhren wir, dass wir zwei der Show-Acts, nämlich Patrick Lemoine und die Pellegrini Brothers, zum letzten Mal gesehen hatten. Seit dem 18. September 2015 läuft die aktuelle Spielzeit, der wir im Laufe der nächsten Monate bestimmt auch noch einen Besuch abstatten werden. Und wer weiß, vielleicht schaffen wir es diesmal ein wenig früher.

DSC09939

Es gibt Zeiten, in denen man von einem Event ins nächste stolpert. Der Fantasypride war gerade vorbei, die Fantissima-Spielzeit hatten wir auf den vorletzten Drücker noch besucht, da war es auch schon Zeit für die Asia Nights. Hatte das Phantasialand 2014 noch extrem großes Pech mit dem Wetter, konnte es sich diesmal wirklich nicht beklagen: Am ersten Tag hatten wir knapp 40°C im Schatten, und das heiße Wetter sollte noch einige Tage anhalten. Wir statteten den Asia Nights gleich mehrere Besuche ab: Zuerst haben wir die wichtigsten Vorgänge in einem Liveticker festgehalten, ein paar Wochen später nahmen wir das Kinderprogramm im Eventraum Marco Polo ein wenig genauer unter die Lupe und gegen Ende sorgten wir schließlich noch für ein Dailymotion-Video, das die komplette große Abendshow auf der Open-Air-Bühne China Town zeigt.

DSC00323 DSC00565

In der Zwischenzeit hatte das Phantasialand seine Website komplett überarbeitet. Am 11. August 2015 ging die neue Version schließlich an den Start und bot hier und da sogar Einblicke in manche neuen Stücke von IMAscore.

Am 5. September gingen wir schließlich zur Chiapas-Sommernacht. Wir waren ziemlich neugierig, was uns wohl erwarten würde, obwohl Programm und Kulinarik bereits im Vorfeld angekündigt und vorgestellt wurden. Auf diese köstliche Vielfalt waren wir dann allerdings doch nicht gefasst. Hier zeigte sich aber auch wieder, dass eine Pauschale gefährlich sein kann: Wenn man sich aufgrund der hohen Auswahl nicht entscheiden kann, was man nun essen soll, nimmt man einfach von allem etwas – und hat am Ende einen umso schwereren Magen. Da wog es umso leichter, dass man sich für eine halbe Stunde in der Arena de Fiesta niederlassen und eine leicht abgewandelte Version von „Relight my fire“ anschauen konnte. Auch für dieses Event hatten wir damals einen entsprechenden Liveticker eingerichtet.

DSC01217 20150905_222924 DSC01219

Genau einen Monat später kündigte das Phantasialand eine neue preisliche Aktion für den Wintertraum an: Den Advent-Späteintritt. Dieser ist nur online buchbar und gilt montags bis freitags ab 16 Uhr, womit dem Besucher noch vier Stunden im Park verbleiben würden. Anfangs war diese Aktion nur vom 25. November bis zum 23. Dezember vorgesehen, allerdings wurde sie mit in das neue Jahr genommen und nochmal für den 7. Januar und 8. Januar angeboten.

_dsc0981rawes2qql

Wenn man schon beim Advent-Späteintritt angelangt ist, merkt man, dass das Jahr langsam aber sicher auf sein Ende zugeht. Und so kommen wir auch schon zur Wintersaison, die wir ebenfalls genau unter die Lupe genommen haben und die vor ein paar Stunden zu Ende gegangen ist. Den ersten Tag haben wir euch mittels eines weiteren Livetickers zeitnah miterleben lassen. Wir schauten uns die neuen Versionen der verschiedenen Shows an und erfreuten uns vor allem an der kürzeren, aber verbesserten Ausgabe von „Tiempo de Fuego“. Hier und da gab es zudem noch neue Dekorationsartikel und Soundtracks, die wir ebenfalls in unsere medialen Sammlungen aufnahmen. Der dicke Wermutstropfen des ersten Tages war eindeutig, dass die neue große Abendshow „The Magic Rose – Spirit of Light“ aufgrund des warmen Wetters noch nicht stattfinden konnte, was auch noch den folgenden Tag betreffen sollte. Da der Park am 23. November und 24. November geschlossen hatte, konnte die Premiere frühestens am folgenden Mittwoch stattfinden. Und das tat sie schließlich auch: Wir waren live bei der Premiere von „The Magic Rose – Spirit of Light“ dabei und haben die Änderungen zum Vorgänger in einem entsprechenden Artikel festgehalten.

20151121_112510 20151121_145903

Wie hieß es eben so schön? – „Damals wussten wir trotz gewisser Spekulationen noch nicht, welche Neuigkeit das Phantasialand sich für den 11. Dezember 2015 aufgespart hatte … aber dazu kommen wir natürlich noch.“ – Am genannten Tag kam die Neuigkeit dann bereits sehr früh ans Licht: Der Park kündigte an, dass in der neuen Themenwelt „Klugheim“ nicht nur eine neue Achterbahn entstehen würde. Mit dem Family-Boomerang „Raik“ wird es einen zweiten Coaster geben. Obwohl es bereits deutliche Spekulationen gegeben hatte, die in diese Richtung gingen, stand es nie ganz fest, aber nun waren alle Zweifel aus dem Weg geräumt. Obwohl man von Klugheim und den beiden Achterbahnen bisher nur die Baustelle kennt, hat diese Themenwelt bereits schon sehr viele Leute begeistert – uns natürlich eingeschlossen. Die Statistiken, die unsere Baustellenupdates aufweisen, sprechen jedenfalls eine eindeutige Sprache. Insgesamt haben wir bisher übrigens knapp 1.000 Bilder zur Klugheim-Baustelle veröffentlicht.

Raik02 Raik03

Unser Jahresrückblick geht mit sehr großen Schritten auf sein Finale zu. Ein kleines Highlight stand allerdings noch auf unserer Liste: Die Silvesterfeier „Spirit of Africa“ im Restaurant Zambesi. Und auch dieses Event wollten wir mit euch teilen. Und so kam es, dass wir anstelle eines standardmäßigen Beitrages, der euch eine schöne Silvesterfeier und ein frohes neues Jahr gewünscht hätte, lieber einen weiteren Liveticker veranstaltet und euch zur Silvesterfeier im Phantasialand mitgenommen haben. Vor ein paar Tagen haben wir zudem noch einen entsprechenden Bericht über die Feier veröffentlicht.

20151231_190102 20160101_000054 20160101_003300

Damit wäre unser Jahresrückblick an seinem Ende angelangt. Es ist schon ein wenig seltsam: Viele Leute sagen immer, dass sich innerhalb eines Jahres gar nicht so viel verändern bzw. abspielen kann, aber wenn man das Jahr schließlich in seine Einzelteile zerlegt und Stück für Stück abarbeitet, wird einem klar, dass man mit dieser Annahme nur falsch liegen kann. Die ganzen Events, die Neuheiten und die vielen Kleinigkeiten, die sich immer wieder mal verändern – alles fällt einem erst im Nachhinein wieder erst so richtig auf. Nun gönnen wir dem Phantasialand und seinen Mitarbeitern erst einmal ihre wohlverdiente Pause. Am 19. März 2016 öffnet der Park bereits seine Tore zur nächsten Sommersaison. Wir werden da sein … und euch natürlich einmal mehr einen Liveticker anbieten. Ansonsten bleibt uns nichts anderes übrig, als euch viel Spaß mit diesem Jahresrückblick zu wünschen. Und wer weiß, eventuell fallen euch im Nachhinein wieder ein paar Sachen ein, an die ihr nicht mehr gedacht habt.

Antwort hinterlassen

 

Lade...

Diese Seite verwendet Cookies und Drittanbieter. Mehr dazu

Diese Webseite verwendet Cookies und Drittanbieter, um die bestmögliche Surferfahrung zu ermöglichen.

Das kann verhindert werden, indem Du deine Cookie-Einstellungen im Browser änderst oder Erweiterungen wie "Ghostery" verwendest.

Weitere Informationen hierzu findest du auch in unseren Datenschutzbedigungen.

Schließen